HOME UNTERNEHMEN STANDORT LINKS JOBS INFOBROKER KONTAKT INTERN IMPRESSUM ENGLISH
PRÜFSTELLE BIOTECHNOLOGIE STÄRKETECHNOLOGIE ZUCKERTECHNOLOGIE
ZUCKERTECHNOLOGIE
  Entschäumung AFO
  Härtebestimmung LISA
 
 
 
 
 
  Myristinsäure
 
  Untersuchung der Herkunft des Zuckers
 
 
OPAL, ein neues Verfahren für die optimale Alkalisierung
 

Die jüngste Entwicklung der Abteilung Zuckertechnologie ist die optimierte Alkalisierung (OPAL) des Filtrats von Schlammsaft 1 mit dem Ziel, eine ausgeglichene nutzbare Alkalität zu erhalten. Aus der Bestimmung der Alkalität und der automatisierten Erfassung des Calciumgehalts des Filtrats nach der 1. Carbonatation (LISA+) wird diese nutzbare oder effektive Alkalität errechnet. Im Falle eines negativen Wertes wird unter Einbeziehung der Filtratmenge die erforderliche Laugenmenge kalkuliert. In der zweiten Ausbaustufe wurde OPAL nun um eine automatisierte Online-Alkalitätsbestimmung erweitert. Es werden somit beide für die Berechnung der effektiven Alkalität erforderlichen Größen in einer Frequenz von ca. 6 Bestimmungen pro Stunde erfasst. Damit konnte eine weitere Vergleichmäßigung des Produktionsprozesses erreicht werden.

Vorbild für diese Meßeinrichtung waren die Online-Meßsysteme zur Ca-Bestimmung LISA bzw. LISA+. Als Titrationsmittel wird hier allerdings Salzsäure anstelle der Palmitatlösung eingesetzt. Zur Erfassung des Endpunkts der Titration wird eine pH-Elektrode anstatt eines Schaumdetektors verwendet.

OPAL in der zweiten Ausbaustufe war in der Kampagne 2008 erfolgreich im Werk Tulln im Einsatz. OPAL in der ersten Ausbaustufe wurde im Werk Leopoldsdorf und auch bereits außerhalb von AGRANA eingesetzt, Interesse an der 2. Ausbaustufe wurde angemeldet.
 
nach oben nach oben
 
 
 
Zuckerforschung Tulln Ges. m. b. H. • Josef-Reither-Strasse 21-23 • A-3430 Tulln
Telefon: +43-2272-602-11402 • Fax: +43-2272-602-11420 • E-Mail: info@zuckerforschung.atKontakt